Grundsteinlegung Papenburg DW

Konficamp Geeste

Konfitaufe während eines Indianerlagers

Kirchenschiff Landesgartenschau

Gottesdienst unter freiem Himmel

Klausheide

Michaeliskirche Klausheide
Michaeliskirche Klausheide 2012

Michaeliskirche
Ort ev.-luth., röm.-kath. und ev.-ref. Gottesdienste

Die Michaeliskirche im zu Nordhorn gehörenden Dorf Klausheide wurde 1962 eingeweiht. Sie ist auf Initiative des evangelischen Kirchbauvereins zu Stande gekommen, der sich seit 1956 für den Bau einsetzte. Die Kirche diente bis 2011 sowohl den evangelisch-lutherischen als auch den evangelisch-reformierten Christen als Gottesdienstraum. Das Geläut und die Orgel wurden durch die Spenden des Vereins finanziert. 1990 wurde ein Gemeinderaum mit Küche angebaut. 2012 kam eine Konfession dazu: „Danke, dass ihr glaubt!“, rief damals Regionalbischof Detlef Klahr den Gläubigen aus drei Konfessionen zu und freute sich sichtlich, dass zum 50-jährigen Jubiläum in Klausheide Ökumene sogar dreifach möglich ist. Die Michaeliskirche beherbergt nun auch die katholischen Christen von St. Ludgerus, nachdem deren Kirche 2011 abgetragen worden war. Als Zeichen der ökumenischen Verbuundenheit, hat das Herz-Jesu-Fenster aus St. Ludgerus in der frisch sanierten und erweiterten Michaeliskirche einen besonderen Platz in der Fensterwand neben dem Taufstein gefunden. „Wir sind gemeinsam als Christen in der Welt unterwegs und dürfen uns nicht auseinanderdividieren lassen“, forderte Regionalbischof Klahr in seiner Predigt und ermunterte zu mehr Humor im Umgang miteinander. Trotz aller Unterschiede hätten die Christen eine gemeinsame Taufe, die zusammenhalte. 

Gottesdienste: Sonntag 9.30 Uhr, in den Konfessionen wechselnd, der vierte Sonntag immer ökumenisch.

Standort: Klausheider Weg / Heideschulstraße Klausheide

Besichtigungsmöglichkeit: Schlüssel zur Zeit bei der Küsterin Wera Gapinski, Middenstr. 6, Tel.: 05921-38499

 

 

Ansprechpartner

Pastor Thomas Kersten

Tel.: 05921 349 16

Veldhauser Str. 183
48527 Nordhorn