Lebendige Kirche wird im Miteinander gestaltet

Konficamp Geeste

Ökumenisches Zentrum Kloster Frenswegen

Kirchenschiff Landesgartenschau

Gottesdienst unter freiem Himmel

13. Mai 2019

Nachricht

Großer Klostermarkt in Frenswegen

Über 100 Aussteller präsentieren sich am 25. Mai

Butes Treiben beim großen klostermarkt erwartet die Besucher. (Foto: Verein Freunde und Förderer Stiftung Kloster Frenswegen)

Am 25. Mai ab 9 Uhr ist es soweit! Bunte Stände, geheimnisvolle Düfte, herzhafte Speisen. Im und am Kloster Frenswegen, unmittelbar vor den Toren der Stadt Nordhorn,öffnet bereits zum zehnten Mal der Klostermarkt seine Pforten, der damit an alte klösterliche Traditionen anknüpft. Annähernd 100 Aussteller sorgen für ein ganz besonderes Ambiente am ehemaligen Augustinerchorherrenstift. Köstliches aus der Klosterküche, Kinderprogramm, Kräuter, Blumen, Näh- und Goldschmiedekunst, Papier und Seifen, Honig und Handarbeiten, es gibt viel zu sehen und zu probieren am Markttag. Mehrere Gartenbaubetriebe zeigen auch diesmal wieder Anregungen und Beispiele für eine individuelle Gartengestaltung und bieten entsprechende Pflanzen an.

Der Verein der Freunde und Förderer des Klosters Frenswegen als Veranstalter legt besonderen Wert auf die Auswahl der Aussteller und das Rahmenprogramm. Nicht zuletzt deshalb ist der Klostermarkt zu einem beliebten Ausflugsziel in der Region und über die Grenzen hinaus geworden.

Zeit zum Innehalten: Der Tradition alter Klostermärkte folgend wird mit einem ökumenischen Mittagsgebet um 12.00 Uhr ein Kontrast zum munteren Markttreiben gesetzt. Die Vesperandacht um 18.00 Uhr schließt traditionell das Markttreiben. Die Klosterkapelle lädt während der gesamten Marktzeit zu Momenten der Stille ein.

Verkaufsmarkt: Unter den annähernd 100 Ausstellern sind etliche Marktstände erstmals in Frenswegen. Angeboten werden unter anderem Gartenpflanzen und Gehölze, Glaskunst, Schmuck, Skulpturen, Karten, Hüte, Tücher, Töpferwaren, Bücher und Dekorationen für Haus und Garten. Nach alter Handwerkskunst angefertigte Produkte ergänzen das vielfältige Warenangebot.

Kulinarisches: Es gibt Gutes aus der Klosterküche und Köstlichkeiten aus der Grafschafter Gastronomie. In den Gewölbekellern bietet die Klosterküche außerdem ein deftiges Mittagsmahl an. Am Nachmittag im neuen Refektorium (Speisesaal) Kaffee und Kuchen. Auch das Café am Kloster wird mit Leckereien aus der Konditorei und erfrischenden Getränken verwöhnen.

Rahmenprogramm: Auf der Bühne im Innenhof werden mehrere Chöre erwartet und das Theaterpädagogische Zentrum Lingen wird Jung und Alt mit einer Aufführung überraschen. Ein Luftballonwettbewerb, ein Karussell und voraussichtlich ein Streichelzoo runden das Familienprogramm ab.

Mit dem Erlös des Klostermarktes wird der Förderverein die Parkplatzpflasterungsarbeiten am Kloster unterstützen.

Eintritt: Erwachsene 2 €; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.

25. Mai, 9 bis 18  Uhr, Kloster Frenswegen, Klosterstraße 9, 48527 Nordhorn

Stiftung Kloster Frenswegen