Lebendige Kirche wird im Miteinander gestaltet

Konficamp Geeste

Konfitaufe während eines Indianerlagers

Kirchenschiff Landesgartenschau

Gottesdienst unter freiem Himmel

12. Dezember 2017

Nachricht

Nordhorner Pastorin wird Superintendentin

Kirchenkreis Emden-Leer wählt Christa Olearius

Christa Olearius
Über die Wahl von Pastorin Christa Olearius aus Nordhorn zur neuen Superintendentin des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Emden-Leer (4.v.l.) freuten sich Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (3.v.l.), die beiden stellvertretenden Superintendenten, Sven Grundmann aus Holtland (von links) und Wolfgang Ritter aus Emden, der Vorsitzende des Kirchenkreistages und des Wahlausschusses, Hans-Hermann Woltmann aus Leer (von rechts), und Martina Welling aus Pewsum, stellvertretende Vorsitzende des Kirchenkreisvorstandes. (Foto: Hannegreth Grundmann)

Der Kirchenkreistag des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Emden-Leer hat Christa Olearius aus Nordhorn im zweiten Wahlgang mit Mehrheit zur Superintendentin gewählt. Außer ihr stand Pastor Marten Lensch aus Norddeich zur Wahl.
„Ich bin sehr dankbar dafür, dass sich für diese Wahl in der Nachfolge von Burghard Klemenz als Superintendent des Kirchenkreises Emden-Leer zwei sehr kompetente Theologen und Seelsorger zur Wahl gestellt haben“, sagte Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr. Das Besondere sei, dass beide Kandidaten aus dem Sprengel Ostfriesland-Ems kommen. „Beiden gebührt mein Dank, dass sie bereit waren, für unsere Kirche diese besondere Verantwortung zu übernehmen. Christa Olearius wird nun die zukünftige Superintendentin des Kirchenkreises Emden-Leer sein. Ihr gratuliere ich herzlich zur Wahl und wünsche ihr Gottes Segen für die neue Aufgabe. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit zum Wohle unseres Sprengels und unserer Kirche. Pastor Marten Lensch wird auch weiterhin in unserem Sprengel in guter und bewährter Weise mit seinen Gaben wirken."

Der Vorsitzende des Kirchenkreistages und des Wahlausschusses, Hans-Hermann Woltmann, sagte: „Wir hatten zwei hervorragend qualifizierte Bewerber. Darauf bin ich stolz. Uns ist die Wahl schwer gefallen. Das zeigt, wie gut sie beide sich präsentiert haben.“

„Ich freue mich darauf, wieder nach Ostfriesland zurückzukehren. Hier sind meine Wurzeln. Und ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen das Leben im Kirchenkreis zu gestalten“, sagte die frisch Gewählte den Kirchenkreistagsmitgliedern und dankte den überwiegend ehrenamtlich Tätigen für ihr Vertrauen und ihr Engagement in diesem Leitungsgremium.

Christa Olearius (47) ist seit 2004 Pastorin in der Christus- und Kreuz-Kirchengemeinde in Nordhorn und seit 2009 zudem mit einer halben Pfarrstelle als evangelisch-lutherische Moderatorin in der ökumenischen Besinnungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte Kloster Frenswegen in Nordhorn tätig. Sie wurde 1970 auf Norderney geboren, schloss ihre Schulausbildung am Teletta-Groß-Gymnasium in Leer mit dem Abitur ab. Christa Olearius ist verheiratet mit Ulrich Abel und Mutter von zwei Söhnen im Alter von 15 und 17 Jahren. Nach den Sommerferien 2018 wird Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr sie in einem Gottesdienst in ihr Amt als Superintendentin einführen. Der Kirchenkreis Emden-Leer umfasst 26 Kirchengemeinden mit 54.000 Gemeindegliedern