Grundsteinlegung Papenburg DW

Konficamp Geeste

Konfitaufe während eines Indianerlagers

Kirchenschiff Landesgartenschau

Gottesdienst unter freiem Himmel

15. September 2017

Nachricht

Alle Mann an Bord

Delegierte der Männerarbeit des Sprengels Ostfriesland-Ems im Emsland unterwegs

Die Delegierten der Sprengelmännerarbeit vor der Propsteikirche Meppen. (Foto: Kirchengemeinde Dalum)

Alle Mann an Bord und Leinen los!" Das Leitungsteam der Männerarbeit im Sprengel Ostfriesland-Ems hatte unter Leitung von Pastor Rolf Kemner (Bunde) und Manfred Rogin (Dalum) Männer der ca. 50 Männerkreise des Sprengels zu einer Fahrt auf der Ems auf das Fahrgastschiff „Amisia“ eingeladen. Die Fahrt begann am Schiffsanleger in Haren. Nach der Begrüßung erläuterte Stadtführerin Ottens die Geschichte der Stadt Haren. Hierbei erfuhren die Männer von der wechselhaften Geschichte der Schifferstadt, die von Ende Mai 1945 bis Ende September 1948 durch Polen besetzt war. Die Stadt Haren erhielt seinerzeit den Namen Maczków. Weitere Berichte über die Besonderheiten der Stadt Haren, den Eurohafen, die Schifffahrtsgeschichte, die Harener Kirche (den „Dom“) usw. folgten. Im Anschluss wurde bei einem gemeinsamen Essen diskutiert und Erfahrungen über die Männerarbeit in den einzelnen Kirchengemeinden ausgetauscht.

Mittags traf die „Amisia“ am Anleger in Meppen an, wo eine weitere Stadtführung durch Stadtführerin Kässens erfolgte. Stationen der eindrücklichen Führung waren unter anderem das Museum der Stadt Meppen, die frisch restaurierte und neu eröffnete Gymnasialkirche, die Propsteikirche und weitere Sehenswürdigkeiten. Während der Rückfahrt auf der „Amisia“ in Richtung Haren wurde die Männerarbeit in den Gemeinden thematisiert und musikalisch von Günter Rieken auf einem Schifferklavier untermalt. Im Gemeindehaus der ev.-luth. Johanniskirchengemeinde Haren fand der gelungene Begegnungstag der Männer mit einem Kaffeetrinken und von Pastor Kemner vorgetragenen Geschichten und einer Abschlussandacht seinen Abschluss.

Thorsten Jacobs