Grundsteinlegung Papenburg DW

Konficamp Geeste

Konfitaufe während eines Indianerlagers

Kirchenschiff Landesgartenschau

Gottesdienst unter freiem Himmel

30. August 2017

Nachricht

Woche der Diakonie 3.-10.9.2017

Glaube - Hoffnung - Nächstenliebe

DW Woche
Glaube - Hoffnung - Nächstenliebe ist das Motto der diesjährigen Woche der Diakonie. (Foto DW Niedersachsen)

"Glaube - Hoffnung - Nächstenliebe". Das ist das Motto für den Eröffnungsgottesdienst  der am 3. September beginnenden Woche der Diakonie.
Zusammen mit MitarbeiterInnen des Diakonischen Werkes Emsland - Bentheim  und der Harener Tafel wird der Festgottesdienst in der Harener St. Johanniskirche mit Pastor Torben Rakowski  um 10 Uhr gefeiert. Im Anschluss präsentiert das Diakonische Werk das Spektrum seiner Beratungsangebote  im Gemeindehaus.
„Das diesjährige Motto ist ungewöhnlich“, sagt Pastor Rakowski, „denn eigentlich heißt es ja im 1.Korintherbrief 13,13: „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei. Als meistgewählter Vers bei Hochzeiten kennen viele Menschen diesen Satz, auch die, die nur sehr selten Gottesdienste besuchen.“ Der Begriff Nächstenliebe nehme die Grundmotivation diakonischer Arbeit auf: Nicht aufgrund persönlicher Sympathien und Neigungen helfen wir anderen Menschen, sondern aus der Einsicht heraus, dass jeder Mensch ein von gewolltes, würdiges Gegenüber ist. Gleichzeitig weiteten die begleitenden Begriffe Glaube und Hoffnung den Horizont, in dem diakonisches Helfen geschieht:  die biblischen Verheißungen ermutigen und befähigen Menschen dazu, Gott mehr und Größeres zuzutrauen als wir uns oft denken. „Glaube ist ein Geschenk Gottes. Aber wenn er nicht "handgreiflich" wird, dann ist er fruchtlos. Gelebter Glaube ist Nächstenliebe. Und Diakonie ist Nächstenliebe in Aktion,“ bringt Rakowski den Wert der evangelischen Diakonie auf den Punkt.

Ort: St. Johanniskirche Haren, Werftstr.22

Weitere Informationen zur Diakonie unter http://www.diakonie-emsland.de/