Grundsteinlegung Papenburg DW

Konficamp Geeste

Konfitaufe während eines Indianerlagers

Kirchenschiff Landesgartenschau

Gottesdienst unter freiem Himmel

11. Juni 2017

Nachricht

Ordination von Corinna Pfannkuche

Gemeindeverbund Schüttorf-Spelle-Emsbüren-Salzbergen freut sich über junge Pastorin

Corinna Pfannkuche wurde von Regionalbischof Klahr in Schüttorf zur Pastorin ordiniert. Foto: Hirndorf

Am Sonntag Trinitatis wurde Corinna Pfannkuche nach bestandenen Examen und Abschlussder Gemeindevikariatszeit in der Schüttorfer Christophorus Kirche durch Landessuperintendent Detlef Klahr zur Pastorin ordiniert. Die im Rheinland geborene Theologin ist ursprünglich katholisch aufgewachsen, verspürte aber nach dem Abitur den Drang, Pastorin zu werden. "Sie ist aufgewachsen im Respekt vor dem kath. Glauben, hat aber aus Respekt für eine Berufung aus dem Glauben heraus eine neue entscheidung getroffen", so der Regionalbischof des Sprengels Ostfriesland-Ems in seiner Predigt. Schwerpunikte der Theologie suchte Pfannkuche in den Studien zum Alten Testament und der hebräischen Sprache. Ebenso lagen ihr die Martyriumsgeschichten der Alten Kirche am Herzen. Corinna Pfannkuche tritt ihren Dienst im Gemeindeverbund der Gemeinden Spelle, Schüttorf, Emsbüren-Salzbergen mit dem Dienstschwerpunkt Schüttorf an. Gemeinde und Ökumene hießen die junge Pastorin, die mit Pastor Konrad Pfannkuche (Spelle) seit 2009 verheiratet ist, herzlich willkommen. Der stellvertr. Bürgermeister Gerd Verwohlt betonte die Bedeutung von Kirche auch heute: "Die Kirchengmeinden mit ihren Pastorinnen und Pastoren sind wichtig, da sie in unruhiger werdenden Zeiten Orientierung geben."

Hirndorf